Blog Hersteller Über Uns Lieferung: Montag 18 bis 20 Uhr (040) 35 67 55 88

Grünkohl mit Kürbispüree und Pecorino

Klassisch kommt Grünkohl bei uns im Norden mit Wurst daher. Doch längst hat das Vitamin-C-reiche Gemüse seine Dauerbegleitung verlassen und eine Solokarriere hingelegt: in Smoothies, zu Pasta, oder so wie hier vegetarisch mit Kürbis und Käse. Allerfeinstens!

Gr-nkohl-mit-Hokkaido_nl

Foto: Fotos mit Geschmack, Ulrike Schmid und Sabine Mader

Für den Grünkohl: 

1 kg Grünkohl
Salz 

Für das Kürbispüree: 

1 Hokkaido-Kürbis (ca. 800 g)
4 Schalotten
200 g festkochende Kartoffeln
1⁄2 Knoblauchzehe
200 g Butter
Salz
schwarzer Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
2 frische Lorbeerblätter
1⁄2 kleine rote Chilischote
150 ml Gemüsebrühe
50 ml Olivenöl
100 g Pecorino (wahlweise auch anderer Hartkäse)

Für 4–6 Personen 
Zubereitung 45 Min.

Garen 45 Min.
Bei 6 Personen pro Portion ca. 485 kcal 

1. Die Grünkohlblätter von den Stielen streifen, waschen und abtropfen lassen. Für das Püree den Kürbis waschen, halbieren und mit einem Löffel entkernen. Das Fruchtfleisch vierteln, die Viertel halbieren und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Schalotten schälen und fein würfeln. Die Kartoffeln schälen, in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in kaltes Wasser legen. Den Knoblauch schälen und fein schneiden. 

2. 3 l Wasser in einem großen Topf aufkochen und salzen. Die Grünkohlblätter in kleine Stücke zupfen und darin 4–5 Min. blanchieren. Die Blätter herausnehmen, kalt abschrecken, abtropfen lassen und vorsichtig ausdrücken. 

3. 150 g Butter in einem flachen Topf zerlassen, drei Viertel der Schalottenwürfel darin glasig dünsten. Den Kürbis dazugeben und mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Lorbeerblätter, Chilischote und Knoblauch dazugeben. 50 ml Gemüsebrühe dazugießen und den Kürbis zugedeckt bei kleiner Hitze in ca. 45 Min. weich garen, dabei gelegentlich umrühren. Lorbeerblätter und Chilischote entfernen. Den Kürbis in einem hohen Gefäß mit einem Pürierstab fein pürieren. 

4. Die restliche Butter und das Öl in einem Topf erhitzen, die übrigen Schalotten- und die Kartoffelwürfel darin kurz anbraten. Den Grünkohl und die restliche Brühe hinzufügen, salzen und kräftig pfeffern. Alles zugedeckt 10–12 Min. dünsten, dann offen einkochen, bis der Sud sämig ist. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

5. Das Kürbispüree auf Tellern anrichten, darauf das Grünkohl-Kartoffel-Gemüse schichten. Den Pecorino mit einem Sparschäler in Spänen darüberhobeln. 

Das Grünkohl-Rezept stammt aus dem schönen Rezept-Buch "Bauernmarkt & Biokiste" aus dem Verlag Graefe & Unzer.

Cover-Bauernmarkt1

Zur RegioBio-Startseite